S2E6: More than just a picture: Bilder und ihre affektiven Implikationen für Gemeinschaft

Welche Rolle spielen audiovisuelle Bilder in Prozessen der kulturellen Gemeinschaftsbildung? Welche politischen Implikationen tragen sie mit sich? Und wie werden Bedeutungszusammenhänge über Bilder hergestellt?   Kulturelle Zusammenhänge und Gemeinschaften werden mehr denn je über audiovisuelle Bilder hergestellt – und sind deshalb auch mit Gefühls- und Affektgemeinschaften verknüpft. Dabei tragen audiovisuelle Bilder ein politisches Potential in sich: … weiterlesen

S2E5: Die (Un-)Sichtbarkeit der religiösen Vielfalt

Wie kann religiöse Vielfalt in der Öffentlichkeit gelebt und abgebildet werden?  Wer hat das Recht, religiöse Zugehörigkeit auszudrücken? Welche Religionen dürfen wie und wo sichtbar werden? Welche Rolle spielen Affekte und Gefühle in diesen Ver- und Aushandlungsprozessen? All diese Fragen verweisen auf umkämpfte Dynamiken der In- und Exklusion, die im urbanen Raum manifest und am Beispiel interreligiöser Netzwerkinitiativen in Berlin konkret … weiterlesen

S2E4: Von heiß bis kalt – Eine Temperaturskala für Gefühle?

Die neue Episode unseres Podcast „More than a Feeling – Gefühle und Gesellschaft“ sorgt für wechselhafte Temperaturen: Inwiefern lässt sich eine Emotion als „heiß“ oder „kalt“ beschreiben? Welche Grenzen und Widersprüche produziert die sogenannte „bürgerliche Kälte“ in unserer politischen Gegenwart? Wo liegen ihre historischen Wurzeln und inwieweit sind wir, als Forschende, selbst von ihr affiziert? … weiterlesen

S2E3: More Than an Object – Lebendige Dinge, umstrittenes Eigentum und postkoloniale Gefühle

Was passiert mit Objekten, wenn sie ihrem ursprünglichen Lebenskontext entrissen und in einen musealen Raum überführt werden? Wie könnte ein Umgang mit Objekten aussehen, der nicht von Aneignung und Verfügungsgewalt, sondern von Anerkennung geprägt ist? Seit der Debatte um das Berliner Humboldt Forum sowie die Provenienz und Rückgabe kolonialer Sammlungsbestände stehen Fragen wie diese verstärkt … weiterlesen

S2E2: Geteilte Gefühle, geteilte Stadt

Gibt es eigentlich Literatur ohne Gefühle? Wie schreibt sich die Stadt als historischer und geteilter Ort in die Werke von Autor:innen mit ein? Und welche Rolle spielt dabei Zughörigkeit und Mehrsprachigkeit? Wie können Gefühlte teilen und geteilt werden? In der zweiten Folge unserer neuen Staffel geht es um Deutschsprachige Gegenwartsliteratur, Zugehörigkeiten und was es bedeutet … weiterlesen

S2E1: Vor dem Gesetz – Gefühle und digitalisierte Migrationsverwaltung

Die zweite Staffel des Podcast „More than a Feeling – Gefühle und Gesellschaft“ beginnt! Das neue Moderator:innen-Team Prof. Cilja Harders, Politikwissenschaftlerin an der Freien Universität Berlin, und Prof. Jürgen Brokoff, Germanist, ebenfalls von der Freien Universität begrüßt seine Hörer:innen sehr herzlich. Zu Gast sind in dieser Folge Prof. Larissa Vetters vom Max-Planck-Institut für ethnologische Forschung … weiterlesen

S1E10: On Distance – Über die Entkörperung universitärer Öffentlichkeit

Die erste Staffel des Podcasts „More than a Feeling – Gefühle und Gesellschaft“ neigt sich ihrem Ende zu, und die beiden Moderatorinnen Birgitt Röttger-Rössler und Margreth Lünenborg blicken zurück auf ein gutes Jahr Gespräch mit Kolleg:innen, aber auch auf bald zwei Jahre wissenschaftliches Arbeiten im Kachelformat, die ihre Spuren hinterlassen haben. Die Verbindung von Öffentlichem … weiterlesen

S1E9: Das eine Altern gibt es nicht – wie sich unsere Gefühle zum Älterwerden verändern

Wie alt sind Sie eigentlich? Oder wie jung? Altern ist, wie wir in dieser Folge unseres Podcasts “More than a Feeling” entdecken, kaum in Zahlen auszudrücken. Dafür ist Altern zu divers. Doch welche Unterschiede gibt es beim Altwerden? Diese werden nicht nur durch körperliche Alterungsprozesse sondern auch auch von Aspekten wie Migration, Emotion, Gesundheit und … weiterlesen

S1E8: “Hast du heute schon gegessen?” Gefühlsbildung im vietnamesischen Berlin

Die 8. Folge unseres Podcasts „More than a Feeling – Gefühle und Gesellschaft“ lädt ein, über die Gefühlsbildung im vietnamesischen Berlin nachzudenken: Was passiert wenn Berliner Jugendämter auf Viet-Deutsche Familien treffen? Welche Vorstellungen von ‘guter’ Erziehung prallen hier aufeinander? Wie kann ein anthropologisches Projekt bei der Vermittlung der Jugendamtmitarbeiter:innen und Viet-Deutschen Familien unterstützen? All das … weiterlesen

S1E7: Von Menschen und Pflanzen – emotionale Begegnungen im botanischen Garten Berlin

Die 7. Folge des Podcasts „More than a Feeling – Gefühle und Gesellschaft“ widmet sich der Frage, wie der Umgang mit Pflanzen unser emotionales Erleben prägt, und wie man das Berühren von und durch Pflanzen ethnologisch erforschen kann. Zu Gast sind die beiden Sozial- und Kulturanthropologinnen Sandra Calkins und Cornelia Ertl vom Forschungsprojekt A07 mit … weiterlesen