S2E2: Geteilte Gefühle, geteilte Stadt

Gibt es eigentlich Literatur ohne Gefühle? Wie schreibt sich die Stadt als historischer und geteilter Ort in die Werke von Autor:innen mit ein? Und welche Rolle spielt dabei Zughörigkeit und Mehrsprachigkeit? Wie können Gefühlte teilen und geteilt werden? In der zweiten Folge unserer neuen Staffel geht es um Deutschsprachige Gegenwartsliteratur, Zugehörigkeiten und was es bedeutet … weiterlesen

S2E1: Vor dem Gesetz – Gefühle und digitalisierte Migrationsverwaltung

Die zweite Staffel des Podcast „More than a Feeling – Gefühle und Gesellschaft“ beginnt! Das neue Moderator:innen-Team Prof. Cilja Harders, Politikwissenschaftlerin an der Freien Universität Berlin, und Prof. Jürgen Brokoff, Germanist, ebenfalls von der Freien Universität begrüßt seine Hörer:innen sehr herzlich. Zu Gast sind in dieser Folge Prof. Larissa Vetters vom Max-Planck-Institut für ethnologische Forschung … weiterlesen

S1E10: On Distance – Über die Entkörperung universitärer Öffentlichkeit

Die erste Staffel des Podcasts „More than a Feeling – Gefühle und Gesellschaft“ neigt sich ihrem Ende zu, und die beiden Moderatorinnen Birgitt Röttger-Rössler und Margreth Lünenborg blicken zurück auf ein gutes Jahr Gespräch mit Kolleg:innen, aber auch auf bald zwei Jahre wissenschaftliches Arbeiten im Kachelformat, die ihre Spuren hinterlassen haben. Die Verbindung von Öffentlichem … weiterlesen

S1E9: Das eine Altern gibt es nicht – wie sich unsere Gefühle zum Älterwerden verändern

Wie alt sind Sie eigentlich? Oder wie jung? Altern ist, wie wir in dieser Folge unseres Podcasts “More than a Feeling” entdecken, kaum in Zahlen auszudrücken. Dafür ist Altern zu divers. Doch welche Unterschiede gibt es beim Altwerden? Diese werden nicht nur durch körperliche Alterungsprozesse sondern auch auch von Aspekten wie Migration, Emotion, Gesundheit und … weiterlesen

S1E8: “Hast du heute schon gegessen?” Gefühlsbildung im vietnamesischen Berlin

Die 8. Folge unseres Podcasts „More than a Feeling – Gefühle und Gesellschaft“ lädt ein, über die Gefühlsbildung im vietnamesischen Berlin nachzudenken: Was passiert wenn Berliner Jugendämter auf Viet-Deutsche Familien treffen? Welche Vorstellungen von ‘guter’ Erziehung prallen hier aufeinander? Wie kann ein anthropologisches Projekt bei der Vermittlung der Jugendamtmitarbeiter:innen und Viet-Deutschen Familien unterstützen? All das … weiterlesen

S1E7: Von Menschen und Pflanzen – emotionale Begegnungen im botanischen Garten Berlin

Die 7. Folge des Podcasts „More than a Feeling – Gefühle und Gesellschaft“ widmet sich der Frage, wie der Umgang mit Pflanzen unser emotionales Erleben prägt, und wie man das Berühren von und durch Pflanzen ethnologisch erforschen kann. Zu Gast sind die beiden Sozial- und Kulturanthropologinnen Sandra Calkins und Cornelia Ertl vom Forschungsprojekt A07 mit … weiterlesen

S1E6: Masken als Fürsorge – Corona in Vietnam

Im Zentrum der 6. Folge des Podcasts „More than a Feeling – Gefühle und Gesellschaft“ steht die Corona-Politik in Vietnam sowie ihre Auswirkung auf die Vietnamesische Diaspora in Berlin. Zu Gast sind die beiden Psychiater:innen Thi Minh Tam Ta und Eric Hahn von der Charité in Berlin, die, zusammen mit der Ethnologin Anita von Poser, … weiterlesen

S1E5: Alles nüchterne Nachrichten? Wie der Journalismus Gefühle erzeugt

Die 5. Folge des Podcasts „More than a Feeling – Gefühle und Gesellschaft“ geht der Frage nach, wie neutral die Betrachtungen sind, die uns die Tagesschau allabendlich um 20:15 Uhr präsentiert, und welche Rolle Gefühle für jede Form des Journalismus spielen. Für die aktuelle Ausgabe unseres Podcasts wechselt eine der Moderatorinnen die Rolle: Heute ist … weiterlesen

S1E4: Das Theater als Gefühlsmaschine – Livestream statt Logenplatz?

Vorhang auf für die vierte Folge unseres Podcasts „More Than a Feeling – Gefühl und Gesellschaft“. In dieser Episode geht es um das Theater als Gefühlsmaschine, um die Erfahrungen des Publikums und der Darsteller:innen unter den aktuellen Pandemie-Maßnahmen und um die Bedeutung des Theaters als Raum der Zugehörigkeit in der postmigrantischen Gesellschaft. Zu Gast waren … weiterlesen

S1E3: Empörung – Kulturelle Vielfalt als Leitbild in der Kritik

In der dritten Folge des Podcasts „More Than a Feeling – Gefühle und Gesellschaft“ dreht sich alles um die Empörung, die öffentliche Diskussionen um kulturelle Vielfalt oft begleitet. Zu Gast sind Jürgen Brokoff und Christian von Scheve, die das Phänomen von literaturwissenschaftlicher und soziologischer Seite aus betrachten. Birgitt Röttger-Rössler, Kultur- und Sozialanthropologin, und Margreth Lünenborg, … weiterlesen